Der Schwächere verliert!
Informationen zum Plot findet ihr hier
Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Neueste Themen
» Diffrent Than You
Mi Jul 13, 2011 6:16 pm von Gast

» Into the Ocean
So März 13, 2011 11:39 pm von Gast

» Mystery Arts
So Feb 27, 2011 12:59 pm von Gast

» Liebe Grüße zurück aus dem Engel-Forum
So Feb 13, 2011 12:06 pm von Gast

» Liebe Grüße aus dem Vampire-Love Forum
So Feb 13, 2011 12:05 pm von Gast

» Hilfe!
Fr Jan 28, 2011 6:17 pm von Leona Brown

» Place of Fear
Mo Jan 17, 2011 12:25 am von Gast

» Unsere Daten
Fr Jan 14, 2011 8:07 pm von Leona Brown

» Forbidden Island
Do Jan 13, 2011 6:41 pm von Gast

Das Team

Gänge

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Re: Gänge

Beitrag von Raphael MacAvadon am Mi Jul 21, 2010 11:08 pm

Raphael hörte ihr zu, als sie erzählte, dass sie sich noch an alles erinnern konnte. "Wieso kannst du dich noch so gut an mich erinnern?" Dann gab sie ihm ein Foto. "Und wieso hast du das Bild aufgehoben?", fügte er dann noch hinzu und nahm ihr das Bild aus der Hand, um es sich anzusehen. Das war schon eine Ewigkeit her, dass das Bild gemacht worden war. Es war noch Kims leiblicher Vater gewesen. Das fiel ihm jetzt wieder ein. Ein netter Mann, der seine Tochter geliebt hat und auch Raphael hat sich sehr gut mit ihm verstanden.
"Du hast echt noch mehr Bilder aufgehoben?", fragte er dann noch weiter nach und steckte das Bild vorsichtig in seine Hemdtasche.
"Ich in dein Zimmer?" Raphael dachte kurz nach. "Hauptsache ich bin bei dir. Und der Boden ist eh überall gleich."

_________________


Caelestis ira quos premit, miseros facit, humana nullos.
Mors ultima linea rerum est.
Per aspera ad astra.
avatar
Raphael MacAvadon

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 20.05.10
Alter : 29

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gänge

Beitrag von Kimberly Moore am Mi Jul 21, 2010 11:32 pm

Kimberly saß noch immer auf dem Boden. „Du warst doch mein bester Freund. Wieso sollte ich dich vergessen“ sagte oder fragte sie ihn. Dann als er das Bild einsteckte nickte sie „ich hab noch viele Bilder. Als ich rausgeworfen wurde habe ich alle mitgenommen und mit mir herumgetragen. Das war das wichtigste für mich!“ Kimberly sah ihn Kopf schüttelnd an „Oh nein auf dem Boden schläfst du mit Sicherheit nicht! Ich habe vielleicht angst vor nähe aber ich bin kein Monster! Etwas sozial bin ich!“ sagte sie, es kam gar nicht in frage das er auf dem Boden schlief.

_________________



Lieber Gott, ich fühl mich so allein
Ja ich fühl mich so allein
wie in dieser dunklen Zeit
Mama kannst du seh´n wie´s mir gerade geht
und mich die Probleme nur noch quälen.
Ja ich fühl mich so allein
schenk mir Flügel, lass mich frei !!
avatar
Kimberly Moore

Anzahl der Beiträge : 117
Anmeldedatum : 20.05.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gänge

Beitrag von Raphael MacAvadon am Mi Jul 21, 2010 11:36 pm

"Die Bilder waren das wichtigste für dich?" Vielleicht hatte sie ja doch noch irgendwo einen weichen Kern unter dieser harten Schale, schoss es ihm durch den Kopf.
"Natürlich schlaf ich auf dem Boden." Er sah sie mit schräg gelegtem Kopf an. "Denkst du, ich will dich aus deinem Bett schmeißen?"
Jetzt schüttelte er den Kopf. "Ich hab schon an schlimmeren und unbequemeren Orten geschlafen, wie das Gefängnis in Panama..."
Die Worte waren raus, ehe im klar wurde, was er da gesagt hat.
"Nun ja....", versuchte er das Thema zu wechseln. "Wo soll ich denn sonst schlafen, wenn nicht auf dem Boden?"

_________________


Caelestis ira quos premit, miseros facit, humana nullos.
Mors ultima linea rerum est.
Per aspera ad astra.
avatar
Raphael MacAvadon

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 20.05.10
Alter : 29

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gänge

Beitrag von Kimberly Moore am Mi Jul 21, 2010 11:40 pm

„Mehr als die Bilder hat ich nicht. Ich bin kein Monster auch wenn es so wirkt“ Sie sah ihn an „Du schläfst nicht auf dem Boden. Du schläfst bei mir im Bett keine Diskussionen!“ sagte sie und sah ihn ernst an. Sie war ein stur Kopf das wusste er doch sicher noch. Als er das mit dem Gefängnis sagte, sah sie ihn an sie wusste gerade nicht was sie denken sollte. „Wieso warst du im Gefängnis? Und keine ausreden!“ sagte sie sehr bestimmt und sah Raphael an. Das wollte sie jetzt wissen. Hatte er irgendwas gemacht ?

_________________



Lieber Gott, ich fühl mich so allein
Ja ich fühl mich so allein
wie in dieser dunklen Zeit
Mama kannst du seh´n wie´s mir gerade geht
und mich die Probleme nur noch quälen.
Ja ich fühl mich so allein
schenk mir Flügel, lass mich frei !!
avatar
Kimberly Moore

Anzahl der Beiträge : 117
Anmeldedatum : 20.05.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gänge

Beitrag von Raphael MacAvadon am Do Jul 22, 2010 4:17 pm

Raphael holte die Kette, welche er um den Hals trug heraus. Es war ein silbernes Medaillon mit einem Schwert drauf. Die Kette bestand ebenfalls aus silber und war fein gearbeitet. Er öffnete es und zeigte ihr ein kleines Bild. Ein Bild von ihr.
"Das ist das einzige Bild, was ich besitze."
Dann blickte er sie skeptisch an. "Vorhin sagst du was, dass du ein Problem mit Nähe hast und jetzt soll ich bei dir im Bett schlafen?" Er schüttelte kurz den Kopf. "Muss ich das verstehen?"
Unglücklicherweise hatte sie seinen Kommentar wegen dem Gefängnis natürlich mitbekommen, doch er konnte es ihr nicht sagen. "Ach....das war auch nur einer von unseren Aufträgen."
Dann wanderte sein Blick wieder zu ihren Augen zurück. Sanft strich er ihr über die Wange und legte schließlich seine Lippen leicht an ihre.

_________________


Caelestis ira quos premit, miseros facit, humana nullos.
Mors ultima linea rerum est.
Per aspera ad astra.
avatar
Raphael MacAvadon

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 20.05.10
Alter : 29

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gänge

Beitrag von Kimberly Moore am Do Jul 22, 2010 4:33 pm

Kimberly sah Raphael an, er wunderte sich das sie angst vor nähe hatte mit ihm aber in einem Bett schlafen wollte. „Es gibt halt auch Leute die tun dinge wovor sie angst haben, das tu ich doch schon fast mein ganzes Leben. Ich will dich einfach nicht auf dem Boden schlafen lassen. Du bist schließlich kein Hund“ sagte sie zu ihm und hoffte es damit erklärt zu haben. Sie sah die kette und das Bild von ihr. „Das Bild ist auch schon sehr alt. Aber das war noch eine schöne zeit gewesen wenigstens“ sagte sie und sah Raphael an. Kim fragte ihn was es mit dem Gefängnis auf sich hatte, aber so recht wollte er ihr das nicht sagen. So wie Kimberly ihre Geheimnisse hatte so hatte auch er seine. Doch ganz plötzlich fing er an sie zu küssen, Kim traute ihren Augen nicht, doch irgendwann schloss sie die Augen und erwiderte diesen Kuss. Diesmal stieß sie ihn nicht zurück.

_________________



Lieber Gott, ich fühl mich so allein
Ja ich fühl mich so allein
wie in dieser dunklen Zeit
Mama kannst du seh´n wie´s mir gerade geht
und mich die Probleme nur noch quälen.
Ja ich fühl mich so allein
schenk mir Flügel, lass mich frei !!
avatar
Kimberly Moore

Anzahl der Beiträge : 117
Anmeldedatum : 20.05.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gänge

Beitrag von Raphael MacAvadon am Do Jul 22, 2010 7:54 pm

Raphael zuckte kurz mit den Schultern. "Ich hab schon schlimmer geschlafen, als ein Hund.", sagte er dann kurz, ging aber nicht weiter darauf ein.
"Aber wenn das für dich nicht schlimm ist, dann schlaf ich natürlich gerne bei dir im Bett.", fügte er noch lächelnd hinzu.
Raphael hatte damit gerechnet, dass sie ihn wieder wegstoßen würde, doch als sie ihre Augen schloss und den Kuss erwiderte, tat er es ihr gleich und schloss auch seine Augen.
Seine Hand strich an ihren Hals entlang und seine andere Hand (besser gesagt der Arm) legte sich um ihre Taille und zog sie auf seitlich auf seinen Schoß.

_________________


Caelestis ira quos premit, miseros facit, humana nullos.
Mors ultima linea rerum est.
Per aspera ad astra.
avatar
Raphael MacAvadon

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 20.05.10
Alter : 29

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gänge

Beitrag von Kimberly Moore am Do Jul 22, 2010 8:27 pm

Kim antwortete nicht mehr auf die Sachen die Raphael sagt. Denn sie war dabei festzustellen das ein Kuss sehr schön sein konnte. Manchmal öffnete sie die Augen und sah ihn an, schloss sie aber immer wieder.
Als er sie auf sich zog bewegte sie ihr Bein so das sie genau auf ihn saß und ihn weiter Küssen konnte. dann hörte sie kurz auf und sah ihn an. "Lass uns in mein Zimmer gehen okay?" fragte sie ihn und küsste ihn jedoch wieder. Er hatte eigentlich keine Chance gehabt um zu antworten. wow das ist nicht mal so schlecht, vielleicht ist nicht alles intime schlecht dachte sie sich.

_________________



Lieber Gott, ich fühl mich so allein
Ja ich fühl mich so allein
wie in dieser dunklen Zeit
Mama kannst du seh´n wie´s mir gerade geht
und mich die Probleme nur noch quälen.
Ja ich fühl mich so allein
schenk mir Flügel, lass mich frei !!
avatar
Kimberly Moore

Anzahl der Beiträge : 117
Anmeldedatum : 20.05.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gänge

Beitrag von Raphael MacAvadon am Do Jul 22, 2010 8:57 pm

Als sie sich ganz auf ihn setzte, legte Raphael seinen Arm wieder um sie und strich ihr damit den Rücken langsam entlang...hinauf und hinunter.
Die andere Hand strich durch ihr Haar und drückte sie ein Stück mehr an sich.
Er wollte ihr antworten, kam aber nicht dazu, da sie ihn sofort wieder küsste. Raphael drückte sich noch ein wenig mehr an sie und machte den Kuss noch etwas gefühlvoller und liebevoller.
Dann erhob er sich und nahm Kim dabei gleichzeitig auf seine Arme und machte sich mit ihr auf den Weg zu ihrem Zimmer.

tbc: Kims Zimmer

_________________


Caelestis ira quos premit, miseros facit, humana nullos.
Mors ultima linea rerum est.
Per aspera ad astra.
avatar
Raphael MacAvadon

Anzahl der Beiträge : 118
Anmeldedatum : 20.05.10
Alter : 29

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gänge

Beitrag von Kimberly Moore am Do Jul 22, 2010 9:08 pm

Kimberly sah ihn immer etwas unsicher an aber sie stieß ihn nicht weg. Sie erwiederte es auch, das es sowas überhaupt gab war neu für das junge Mädchen. Raphael nahm sie in die arme und trug sie in ihr Zimmer. Währenddessen sah Kim ihn immer an, aber nicht normal so wie andere es tun würden. nein sie sah sich genau die Narben und alles andere an.

tbc: Kimberlys Zimmer

_________________



Lieber Gott, ich fühl mich so allein
Ja ich fühl mich so allein
wie in dieser dunklen Zeit
Mama kannst du seh´n wie´s mir gerade geht
und mich die Probleme nur noch quälen.
Ja ich fühl mich so allein
schenk mir Flügel, lass mich frei !!
avatar
Kimberly Moore

Anzahl der Beiträge : 117
Anmeldedatum : 20.05.10

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Gänge

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten